Tipps zur Seo · Suchmaschinenoptimierung

Um das Thema SEO (= Search Engine Optimization) wird ein Kult veranstaltet, weil sich alle Beteiligten - also sowohl die Webseiteninhaber wie auch viele "SEO-Experten" - höhere Umsätze versprechen.

Dabei ist das Ganze gar nicht so schwer, wenn man sich an ein paar Regeln hält, die Google selbst in einfachen Worten definiert hat.

In diesem Artikel beschreibt Wolfgang Junghans die wichtigsten Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung im Bereich der so genannten "OnPage-Optimierung".

Tipp

Die komplette Google Anleitung gibt's hier als

32 Seiten · 10,1 MB · PDF Download

SEO 1 SEO 2
 

A: Inhalte sind genau so wichtig wie Technik

Ich zitiere Google:

"Nützlicher und fesselnder Content wird wahrscheinlich eure Website wesentlich stärker beeinflussen als alle anderen Faktoren, die wir hier diskutieren.
Nutzer erkennen guten Content, wenn sie ihn sehen, und sie werden oft andere Nutzer darauf aufmerksam machen. Das kann durch Blogs, Social-Media-Services, E-Mail, Foren und auf vielen anderen Wegen geschehen."

 
Google Logo
 

B: Meta-Angaben - Was sind das?

Meta-Tags enthalten Informationen, die den Suchmaschinen sagen, worum es auf der Seite geht.

Für Suchmaschinen sind folgende Angaben wichtig:

 
Metaangaben
 

1. Title = Titelzeile

Verwenden Sie für jede Seite einen einzigartigen individuellen Titel, der den Inhalt der jeweiligen Seite gut zusammenfasst.

Dieser "title" wird in den Google Suchergebnisssen blau und unterstrichen dargestellt und erscheint rechts neben dem "Favicon" in der Tabulatorzeile sowie in den Lesezeichen Ihres Browsers.

Tipp:

 
Titelzeile
 

2. Description = Kurzbeschreibung

Der Meta-Tag "description" einer Seite gibt Google und anderen Suchmaschinen eine Zusammenfassung darüber, wovon eine Seite handelt.

Während der Titel einer Seite aus wenigen Worten oder einem Satz bestehen mag, kann der Description-Meta-Tag einer Seite ein, zwei Sätze oder einen kurzen Absatz umfassen, sollte jedoch nicht länger als 160 Zeichen sein.

Meta-Tags des Typs "description" sind wichtig, weil Google sie als so genannte "Snippets" benutzen kann.

Google kann sich aber auch dafür entscheiden, einen relevanten Abschnitt des sichtbaren Textes der Seite zu verwenden, falls dieser gut mit der Suche des Nutzers übereinstimmen sollte.

 
Google Snippets
 

3. Verwenden Sie lesbare URLs

Eine URL ( = Uniform Resource Locator ) ist die eindeutige weltweit gültige Adresse jeder einzelnen Seite Ihres Internetauftritts.

Diese Adresse wird bei Google grün dargestellt.

Vermeiden Sie dabei die Bildung zu langer Wortkombinationen aus Keywörtern, die Verwendung von unnötigen Parametern oder Sessions IDs sowie eine zu tiefe Verschachtelung in Unterverzeichnissen.

 

Tipp:

Bei WordPress erreichen Sie die Vergabe von lesbaren URLs zum Beispiel dadurch, dass Sie im Bereich "Einstellungen" und dem Untermenupunkt "Permalinks" die Einstellung "Beitragsname" aktivieren.

 

C: XML-Sitemaps zur Suchmaschinenoptimierung

Mithilfe von Sitemaps kann Google Seiten auf Ihrer Website finden, die anderenfalls unter Umständen übersehen werden. Ganz einfach gesagt, ist eine XML-Sitemap - meist kurz als Sitemap bezeichnet - eine Liste der Seiten Ihrer Website.

Durch Erstellen und Senden einer Sitemap können Sie sicherstellen, dass Suchmaschinen alle Seiten auf Ihrer Website bekannt sind.

So ein Inhaltsverzeichnis kann man online generieren, zum Beispiel mit dem: Online Sitemap Generator.

Benutzer von WordPress können auf das Plugin Google XML Sitemap zurückgreifen.

 
Beispiel fuer eine Sitemap
 

D: Lasst Bilder Sprechen

Die Bedeutung der Bildersuche im Internet ist nicht zu unterschätzen. Bilder sagen zwar mehr als 1000 Worte, brauchen aber Worte, damit sie von den Suchmaschinen entdeckt und Ihrer Website zugeordnet werden können.

Das ist besonders wichtig, wenn Sie Bilder als Links verwenden.

Tipps:

1. Geben Sie Bildern und Grafiken aussagekräftige Namen:

also nicht:img_0033.jpg

sondern:hundehalsband_01.jpg

2. Geben Sie Ihren Bildern einen "Titel", der erscheint, wenn der Besucher mit der Maus auf das Bild zeigt.

3. Geben Sie Ihren Bildern einen "alternativen" Namen, der erscheint, wenn der Besucher das Anzeigen von Bildern deaktiviert hat.

 
Google Bildersuche
 

E: Immer den Überblick bewahren

Nicht nur Ihre Leser sondern auch die Suchroboter lieben klar gegliederte und dami übersichtliche Beiträge.

Verwenden Sie also Überschriften in unterschiedlichen Größen von h1 bis h6 und scheuen Sie sich nicht, auch mal ein besonders wichtiges Wort "fett" zu schreiben.

Ansicht h1-h6

 

Und so sieht das Ganze dann aus:

Ansicht h1-h6
 

F: Die Bedeutung von Ankertexten

Ankertext: das sind die anklickbaren Worte in einem Link. Der Ankertext befindet sich innerhalb des Tags "Anchor".

Dieser Text teilt Nutzern und Google etwas über die Seite, zu der verlinkt wird, mit. Je besser der Ankertext ist, desto einfacher fällt den Nutzern die Navigation und desto besser versteht Google, worum es auf der Seite zu der verlinkt wird geht.

 
Ankertext
 

G: Prüfungsangst - Nein Danke !

Ein Faktor für das Ranking Ihrer Website ist auch ob diese "sauber" programmiert ist oder Synthaxfehler enthät.

Das World Wide Web Consortium (kurz W3C) ist das Gremium zur Standardisierung der das World Wide Web betreffenden Techniken und stellt 2 Online-Tools zur Verfügung, die Ihren HTML und CSS Code auf Fehler überprüft und Korrekturvorschläge macht:

CSS ist die Abkürzung für Cascading Style Sheets, eine Sprache zur Festlegung von Design und Layout einer Webseite.

HTML ist die Abkürzung für HyperText Markup Language, eine Sprache, die zur Beschreibung von Webseitendokumenten verwendet wird.

CSS-Check: Hier geht's zum CSS-Check

HTML-Check: Hier geht's zum HTML Check

HTML5-Check: Hier geht's zu einem weiteren HTML5 Check

 
Ankertext
 

H: Eintrag auf Google Maps

Falls Sie Ihre Kunden auf Ihren Standort aufmerksam machen wollen, so empfiehlt sich ein Eintrag auf Google Maps:

Hier geht's zum Google Unternehmenseintrag

 
Beispiel Google Map Firmeneintrag
 

I: Breaking News

Internetseiten, die nur sehr selten aktualisiert werden, verlieren nicht nur bei Ihren Besuchern, sondern auch bei den Suchmaschinen an Attraktivität.

Entwickeln Sie eine Marketingstrategie, die Ihre Besucher und damit potentiellen Kunden in regelmäßigen Zeitintervallen mit interessanten Informationen versorgt.

Dies ist auch einer der vielen Faktoren zur Verbesserung Ihrer SEO - Suchmaschinenoptimierung Ihrer Homepage.

Danke für Ihr Interesse sagt Ihr Wolfgang Junghans

 
Beispiele für Aktualisierungen
Back to Top